TippyTerm hilft Maschinenbauern mit einheitlichen Fachbegriffen

Artikel aus Maschinenmarkt X/2008

Mit TippyTerm® hat die Syskon Systemlösungen GmbH, Konstanz, eine Lösung für einfaches und umfassendes Terminologiemanagement unter Windows. Die Software findet für Fachbegriffe und deren Synonyme schnell den passenden Ausdruck, so dass er sofort in jede Art von Text übernommen werden kann. Bei der Verwendung verbotener Synonyme werden umgehend die erlaubten Pendants angezeigt.

Dies kommt besonders Maschinen- und Anlagenbauern zugute, wenn sie technische Dokumentationen verfassen oder Zeichnungen beschriften. Auf Knopfdruck sorgt TippyTerm so in allen textorientierten Windows-Applikationen, wie Präsentationen, E-Mails oder Webseiten für ein einheitliches Wording. Durch die konsistente Verwendung festgelegter Benennungen werden Kommunikationsprozesse im Unternehmen optimiert und Missverständnisse vermieden.

Das Tool verbindet Terminologie- und Informationsverwaltung für alle Bereiche des Produktlebenszyklus. Dadurch ergeben sich für das Unternehmen zahlreiche Vorteile:

-Eine deutliche Verbesserung der Qualität, Eindeutigkeit und Verständlichkeit aller Texte
-Vermeidung von Fehlinterpretationen,
-Optimierung der Informations- und Kommunikationsprozesse im Unternehmen, mit den Anwendern und Kunden,
-Zeit- und Kosteneinsparungen sowie Produktivitätssteigerung,
-Durchsetzung des Corporate Wording.

TippyTerm erleichtert den Einsatz einer standardisierten Terminologie vom Entwicklungs- und Testprozess bis hin zur Dokumentation und Übersetzung. Die Lösung vereint in einer schlanken Software Terminologiedatenbank, Termextract und Termprovider beziehungsweise Controlled-Language-Provider. Eine Überprüfung der Termini findet schnell und zuverlässig via Copy und Autocomplete statt. Über eine Liste mit Vorschlägen führt sie zum passenden Ausdruck und markiert mit Hilfe einer editierbaren Negativliste Begriffe, die nicht verwendet werden sollen. Prinzipiell sind Terminologien mit Termini jeglicher Sprache verwendbar – Deutsch und Englisch sind standardmäßig schon integriert.

«